Wertheim, 02.02.2015, von Stephan Hofmann

Neue Sprechfunker UKW-Binnenschifffahrtsfunk im GFB Heilbronn

Am Samstag, dem 31.01.2015, legten 22 Helfer aus dem GFB Heilbronn erfolgreich die Prüfung zum UKW-Sprechfunkzeugniss für den Binnenschifffahrtsfunk (UBI) ab.

Gruppenbild der Teilnehmer und Prüfungskommission

Die Helfer aus den Ortsverbänden Heilbronn und Wertheim mussten dafür eine Prüfung, die sich aus einem theoretischen und einem praktischen Teil zusammensetzt, erfolgreich bestehen. Im theoretischen Teil wurde zuerst die Textaufnahme geprüft. Hierbei liest der Prüfer einen Text vor, bei dem bestimmte Worte mit dem internationalen Buchstabieralphabet buchstabiert werden. Dieser Text musste richtig mitgeschrieben werden. Anschliessend musste ein Fragebogen mit 20 Fragen aus einem Fragenkatalog mit insgesamt 130 Fragen beantwortet werden. Danach folgte der praktische Teil, bei dem die Helfer eine Ausgangssituation vorgelegt bekamen und dann den entsprechenden Funkverkehr einleiten mussten. Eine Textabgabe bei der die Helfer bestimmte Worte buchstabieren musste folgte im Anschluss. Nach der Auswertung wurde bekannt gegeben, dass alle bestanden haben und die Helfer bekamen das UKW-Sprechfunkzeugniss für den Binnenschifffahrtsfunk ausgehändigt.

Bei einer Einführungsveranstaltung zwei Wochen vor der Prüfung wurde den teilnehmenden Helfern an zwei Tagen alles Wichtige über den UKW-Binnenschifffahrtsfunk und für die Prüfung erklärt. Hierzu gehörten die Vorschriften der Binnenschifffahrts-Sprechfunkverordnung und des Handbuchs Binnenschifffahrtsfunk mit seinen regionalen Teilen. Darin ist alles zu den Verkehrskreisen und den zu verwendenden Funkkanälen beschrieben. Der Ablauf eines Funkgesprächs ist auch in den Vorschriften festgelegt und wurde an den beiden Tagen ausgiebig geübt. Die zwei Wochen bis zur Prüfung nutzten die Helfer dann um das Gelernte zu vertiefen und für die Prüfung zu üben.

Der UKW-Binnenschifffahrtsfunk wird zur Kommunikation der Waserfahrzeuge untereinander, mit den Schleusen und den Häfen verwendet. Auf einigen Binnenschifffahrts-Wasserstraßen ist es Vorschrift, dass ab einem bestimmten Wasserstand nur noch mit UKW-Binnenschifffahrtsfunk ausgerüstete Wasserfahrzeuge auf dem Wasser fahren dürfen. In den kommenden Wochen werden die Boote der beiden Fachgruppen Wassergefahren aus Heilbronn und Wertheim mit den entsprechenden Funkgeräten ausgerüstet.


  • Gruppenbild der Teilnehmer und Prüfungskommission

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: